Coronavirus in Berlin: Weitere Lockerungen seit gestern

(05.05.2020) Die Situation in Berlin in punkto Coronavirus ist sehr dynamisch. Zuletzt wurden einige Lockerungen der Konktakteinschränkungen verabschiedet, von denen einige ab heute greifen (Blog-Beitrag). Eine Übersicht der seit gestern wieder erlaubten Aktivitäten habe ich nun zusammengestellt.

Seit diesem Montagmorgen dürfen Versammlungen mit bis zu 50 Personen wieder abgehalten werden. Auch Gottesdienste mit bis zu 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind wieder erlaubt. Wissenschaftliche Bibliotheken wie die Staatsbibliothek, Museen, Gedenkstätten und Galerien dürfen ab heute ihre Pforten wieder öffnen. Die Ausschüsse im AGH tagen wieder. Zuvor hatten sich lediglich der Innen-, Gesundheits- und Hauptausschuss beraten. Auch Friseure können wieder öffnen. Die komplette Eindämmungsverordnung gibt es auf der Website des Senats.

Außerdem dürfen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an Grund- und Gemeinschaftsschulen, sowie der 9. und 12. Klassen an Integrierten Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen, sowie der 11. Klassen an Gymnasien wieder die Schulbank drücken. In den kommenden Wochen sollen weitere Jahrgänge zurück zur Schule dürfen. Weitere Informationen zur Öffnung der Schulen sind auf der Seite des zuständigen Senats nachzulesen.

Die Einrichtungen dürfen unter der Prämisse öffnen, dass Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Weiterhin müssen also z.B. unbedingt 1,5m Abstand gehalten werden!