Coronavirus in Berlin: Plenarsitzung am 19.03.2020 abgesagt

(19.03.2020) Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Gestern Abend gab es offiziell 519 Infizierte in Berlin. Um die Neu-Infektionsrate so niedrig wie möglich zu halten, hat der Berliner Senat bereits einige Einschränkungen des täglichen Lebens festgelegt (Beitrag vom 18.03.2020). Für einen weiteren Einschnitt sorgt nun die gestrige Entscheidung des Präsidenten des Abgeordnetenhaus Ralf Wieland, die für heute anberaumte Sitzung des Plenums abzusagen

Hintergrund ist, dass bei der Enthüllung des Ehrenbürgerin-Porträts von Margot Friedländer am 9. März der mittlerweile positiv aufs Coronavirus getestete israelische Botschafter Jeremy Issacharow zugegen war. Zahlreiche Parlamentarierinnen und Parlamentarier, darunter auch Präsident Ralf Wieland und Vizepräsidentin Dr. Manuela Schmidt, hatten direkten Kontakt mit dem israelischen Botschafter. Um weitere Infektionsrisiken zu verringern, wurde die Plenarsitzung abgesagt (Pressemitteilung vom 18.03.2020). Unter anderem ließen sich nun Ralf Wieland, Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und Kultursenator Klaus Lederer auf das Virus testen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller ging in Quarantäne.

Unterdessen kam die EntwarnungJeremy Issacharow habe sich erst nach der Enthüllung des Porträts infiziert. Dadurch kann ausgeschlossen werden, dass der Botschafter weitere Parlamentarierinnen und Parlamentarier angesteckt hat. Am Montag wird der Ältestenrat des Abgeordnetenhauses beraten, wie die weitere parlamentarische Arbeit sich ausgestalten wird (Pressemitteilung vom 19.03.2020). Die Plenarsitzung soll nun in einer Woche nachgeholt werden.

Die Nachricht, dass es am 9. März zu keinen weiteren Infektionen im Abgeordnetenhaus durch den Botschafter gekommen ist, ist positiv. Doch wir müssen weiterhin auf uns und unsere Mitmenschen Acht geben, regelmäßig Händewaschen, Abstand halten und idealerweise Zuhause bleiben. Lasst uns andere Wege finden, miteinander in Kontakt zu bleiben! Wie schon Angela Merkel in ihrer Rede gestern Abend sagte: lasst uns mit einander skypen, telefonieren, mailen oder einfach mal wieder Briefe schreiben! Wenn wir dafür sorgen, dass sich das Coronavirus nicht so schnell ausbreitet, können wir gemeinsam Leben retten. Let’s flatten the curve!

 

Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel kann u.a. hier angeschaut werden: ARD.