Beschichtete Fahrradwege: Viele Außenbezirke bleiben grau

Die landeseigene infraVelo GmbH beschichtet seit 2018 die Fahrradwege Berlins mit roter und grüner Farbe. Diese farbliche Markierung soll die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer erhöhen, und das Zuparken von Fahrradwegen durch Fahrzeuge verhindern. Welche Flächen in den unterschiedlichen Bezirken bisher farblich angestrichen wurden und wie die Markierung durch die Radfahrerinnen und Radfahrer wahrgenommen wird, habe ich nun in einer schriftlichen Anfrage an den Senat erfragt (PDF-Datei).

In seiner Antwort auf die schriftliche Antwort berichtet der Senat, dass bisher keine Untersuchungen durchgeführt wurden, wie nützlich die beschichteten Fahrradwege seien. Eine Einschätzung, wie sich das Sicherheitsempfinden der Fahrradfahrerinnen und Fahrräder durch die farbliche Markierung der Radwege verändert hat, wird es voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr 2020 geben.

In Bezug auf den Ausbau der Radinfrastruktur erläutert der Senat, dass bisher zehn Radwege mit einer Gesamtlänge von etwa 16 km farblich beschichtet wurden. Die Beschichtung entlang von drei Fahrradwegen sei momentan im Bau; sechs weitere sollen zukünftig noch hinzukommen. Für die anvisierte Gesamtfläche aller Fahrradwege von knapp 0.042 Quadratkilometern werden Baukosten von etwa 3 Millionen Euro zugrunde gelegt. Auffällig ist jedoch, dass sich der Ausbau der Fahrradwege hauptsächlich auf die City beschränkt. Die Außenbezirke Reinickendorf, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Spandau gehen leer aus, und auch die geplante Beschichtung des Fahrradweges in Lichtenberg (350m Länge) ist eher ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Die Beschichtung der Fahrradwege mit grüner und roter Farbe findet also hauptsächlich in der Innenstadt statt. Außenbezirke wie Marzahn-Hellersdorf gehen leer aus, dabei besteht hier ein großes Potenzial. Viele Pendlerinnen und Pendler in den Außenbezirken würden auf das Fahrrad umsteigen, wenn eine sichere Infrastruktur vorhanden wäre. Wenn wir die Verkehrswende schaffen wollen, müssen wir die Fahrradwege flächendeckend ausbauen und absichern!