Bürgerdialog Licht und Sicherheit im Kiez

Zusammen Bürgerdialog 2018 März Bild 2 Kopie 4mit der SPD Marzahn-Hellersdorf und der SPD-Fraktion im Bezirksparlament habe ich zu einem Bürgerdialog für mehr Licht und Sicherheit im Kiez am 23. März 2018 eingeladen. Die Veranstaltung ist Teil einer sehr erfolgreichen SPD-Kampagne für mehr Licht und Sicherheit im Kiez. Wir wollen von Ihnen erfahren, an welchen Ecken im Bezirk mehr Licht benötigt wird. Wir kümmern uns dann um bessere Beleuchtung. Viele Erfolge kann die SPD-Lichtaktion „Es werde Licht!“ bereits vorweisen. Neben der Reparatur von Lampen konnten wir auch erreichen, dass der Teterower Ring in das Bauprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz aufgenommen wurde. Die Lichtsituation wird sich dort durch Baumaßnahmen ab 2020 verbessert haben.

Sven Kohlmeier: „Uns ist wichtig, dass unser Kiez beleuchtet ist. Auf Gehwegen, in Parks und auf Spielplätzen mussen funktionierende Lampen stehen. Dies dient nicht nur der Sicherheit, sondern auch dem Lebensgefühl in unserem Kiez.“

Ullrich Brettin, der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf, gab zum Anfang des Bürgerforums einen kurzen Einblick  zur Arbeit der Fraktion zum Thema Licht und Sicherheit. Anträge der SPD-Fraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf sind ein wichtiger Teil der SPD-Lichtaktion. So wurde ein Antrag der SPD für ein Lichtkonzept für Marzahn-Hellersdorf in der BVV angenommen (externer Link). Für uns ist es wichtig, dass der Bezirk und ich als Abgeordneter Hand in Hand für bessere Beleuchtung in Marzahn-Hellersdorf arbeiten. Durch den beschlossenen SPD-Antrag muss nun das Bezirksamt alle 6 Monate der BVV über die Fortschritte des Lichtkonzeptes informieren.

Der Präventionsbeauftragte des Polizeiabschnittes Torsten König bemerkte in seinen Eingangsworten immer wieder, dass ausreichende Beleuchtung für die Sicherheit der Bevölkerung eine wesentliche subjektive Rolle einnimmt. Für ihn ist eine ideale Beleuchtung, wenn jede Leuchte den Raum 4 m vor und 4 m nach sich erhellt.

Wir wurden von Bürgern während des Bürgerdialogs auf weitere Beleuchtungsmissstände hingewiesen. Ungenügende Beleuchtung gibt es u.a. am Bahnhof Mahlsdorf, auf verschiedenen Kinderspielplätzen, aber auch im Umfeld von Pflegeheimen im Bezirk.

Natürlich geht unsere Lichtaktion weiter, denn wir wollen weiterhin von Ihnen wissen, wo Lampen fehlen und wo Wege und Straßen noch besser beleuchtet werden müssen. Sie können uns wie folgt erreichen:

per Post: Fraktion der SPD in der BVV Marzahn-Hellersdorf, Ulrich Brettin, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin

über die Licht-Hotline: 65 48 70 30 (Anrufbeantworter)

per Mail: lichtaktion@sven-kohlmeier.de

Es werde Licht!Es werde Licht!