„Es werde Licht“ – Nun am Teterower Ring

Es werde Licht!Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier (SPD) setzt sich seit langem für bessere Straßenbeleuchtung in Marzahn-Hellersdorf ein. Gemeinsam mit der BVV-Fraktion der SPD im Bezirk rief er dazu im letzten Jahr die Kampagne „Es werde Licht!“ ins Leben. Ziel ist es, Informationen über fehlende und defekte Lampen von den Anwohnern zu erhalten.
Durch Anträge in der Bezirksverordnetenversammlung und Nachfragen bei den verantwortlichen Stellen konnten so schon manche Missstände behoben und Informationen weitergeben werden, so z.B. die Beleuchtungssituation im Umfeld der Grundschule an der Wuhle am Teterower Ring und zum Abbau von Gaslaternen. Sven Kohlmeier zur Beleuchtungssituation am Teterower Ring: „Die Beleuchtung am Teterower Ring ist insgesamt schlecht und teilweise nicht vorhanden. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass am gesamten Teterower Ring zusätzliche Gehweglampen die Sicherheit verbessern.“

Unterstützt von Bürgeranfragen konnte Sven Kohlmeier jetzt erreichen, dass die fehlende
Gehwegbeleuchtung dort in das Bauprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr
und Klimaschutz für die kommenden Jahre aufgenommen wird. In einer Antwort an Sven
Kohlmeier räumt die Senatsverwaltung ein, dass die Beleuchtungssituation am gesamten
Teterower Ring „leider unzureichend“ sei und verspricht Abhilfe. Einschränkend wird
allerdings darauf verwiesen, die notwendigen Bauarbeiten würden „sehr kosten- und
zeitintensiv“.

Sven Kohlmeier dazu: „Ich begrüße, dass die Senatsverwaltung zu der Einschätzung
gelangt, dass hier etwas getan werden muss. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die
bessere Beleuchtung am Teterower Ring schnellstmöglich kommt. Es geht nämlich um
mehr Sicherheit und bessere Beleuchtung für die Kindern auf dem Schulweg, für Ältere
Menschen und die Anwohner.“

Hier geht es zur Aktion „Es werde Licht“ und der Aktionspostkarte Es werde Licht!