Besichtigung des geplanten Bio-Bauernhofes

BauernhofZusammen mit dem Abgeordneten Stefan Ziller (Grüne) und der Bezirksverordneten Christiane Uhlich (SPD) habe ich das Grundstück des geplanten Biobauernhofes an der B1 besichtigt. Über den Vorgang gab es nicht nur umfangreiche öffentliche Berichterstattung (Blog-Beitrag, Berliner Zeitung). Bei dem Senat habe ich auch eine Anfrage zum Vorgang gestellt, die Sie hier finden (Kein Platz für einen Bio-Bauernhof in Kaulsdorf – Wieso, weshalb, warum ist das so schwer?). In mehreren Verfahren muss sich der Kaulsdorfer R. Riedel mit dem Bezirksamt, der Senatsverwaltung und den Berliner Forsten auseinandersetzen. Unter anderem ist streitig, ob es sich bei dem Grundstück um „Wald“ handelt, welcher einer Bebauung als Bio-Bauernhof entgegensteht. Bei dem Termin haben die Politiker zusammen mit R. Riedel, seiner Tochter, der Kaulsdorfer Chronistin Karin Satke und der Umweltexpertin Maria Hartwig den „Wald“ besichtigt. So finden sich Nuss-, Kirsch- und Apfelbäume wie auch Silberpappeln auf dem Grundstück. Sven Kohlmeier: „Wir sollten hier eine Lösung mit allen Beteiligten finden, damit diese diversen Streitigkeiten aufhören. Dafür werde ich mit meinem Kollegen Stefan Ziller Lösungen suchen und Gespräche führen.“ bauernhof3 bauernhof1